Naturheilkunde

Scenartherapie

Was ist SCENAR ?

Die Buchstaben stehen für: Self-Controlled-Energo-Neuro-Adaptive-Regulation.

Scenartherapie ist eine ganzheitliche, moderne Therapie aus dem Bereich der Elektrostimulation.

Wie läuft eine Scenarbehandlung ab?

Die Scenar-Behandlung orientiert sich an Ihren aktuellen Beschwerden und wirkt über die Haut. Mit verschiedenen Einstellungsvarianten und Techniken wird an definierten Stellen die Behandlung durchgeführt.Sie spüren bei der Anwendung ein leichtes Kribbeln.

 

Wie wirkt Scenar?

Während der Behandlung laufen bio-physikalische und bio-chemische Regulationsvorgänge ab. Darüberhinaus werden durch die elektrischen Impulse die Selbstheilungskräfte des Körpers aktiviert, die Abwehrkräfte gestärkt. Art und Dauer der Therapie werden vom Körper selbst gesteuert.

Es findet ein Dialog zwischen Gerät und Körper statt.Anders als bei der klassischen Schulmedizin werden bei der Scenarbehandlung nicht einfach nur Schmerzen und Befindlichkeitsstörungen unterdrückt.

 

Wer kann mit Scenar behandelt werden?

Scenar kann bei Erwachsenen und Kindern angewendet werden, einzige Kontraindikationen sind Behandlung bei Schwangeren im abdominellen Bereich und über elektronisch gesteuerten Implantaten (Schrittmacher, Defibrillator) sowie über frischen "offenen" Wunden.

 

Anwendungsgebiete:

  • Schmerzen des Bewegungsapparates (Gelenke,Bänder,Muskeln,  Wirbelsäule) und des Nervensystems, zB Fersensporn, Tennisellenbogen,Karpaltunnelsyndrom,Muskelverspannung,Migräne
  •   funktionelle Störungen des Verdauungstraktes                           
  •  Störungen des Urogenitaltraktes zB Fertilitätsstörung, Reizblase   

Behandlungskosten

Die Scenarbehandlung wird, wie andere naturheilkundliche Verfahren zT auch, nicht von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen. Klären Sie deshalb bitte mit uns ab, welcher Kostenrahmen gesetzt wird. Allgemein gilt, dass eine große generelle Behandlung ( zB energetische Behandlung etc) einen größeren Aufwand verlangt als eine kleine lokale Behandlung bei akuten Erkrankungen.

 

Auch mein Team wurde in der Anwendung von Scenar geschult und hat Grund- bzw. Fortgeschrittenenkurse absolviert.

Sprechen Sie uns an, in einem persönlichen Termin beraten wir Sie gerne

Lichttherapie

 

Viele Menschen neigen in Herbst und Winter zu depressiver Verstimmung.

Mangel an Tageslicht und die geringere Lichtintensität als Folge niedriger Sonneneinstrahlung sind die Ursachen.

Interessenlosigkeit, Heißhungerattacken mit oft folgender Gewichtszunahme („Winterspeck“), vermehrtes Schlafbedürfnis und wechselnde Launen sind weitere Anzeichen für eine sogenannte „Winterdepression“.

Daneben hilft ein Extra an Licht auch bei einem gestörten Schlaf-Wach-Rhythmus, wie ihn etwa Schichtarbeiter kennen.

Auch Schlafstörungen bei älteren Menschen sowie das prämenstruelle Syndrom mit häufigen Stimmungsschwankungen und Gereiztheit können ebenfalls durch eine Lichttherapie positiv beeinflusst werden.

Ablauf der Therapie

Die Lichttherapie ist ein anerkanntes, schonendes Verfahren zur Linderung der genannten Beschwerden.

Bei dem in meiner Praxis verwendeten Gerät wird eine Lichtintensität von 10.000 LUX im Abstand von 50 bis 60 Zentimeter zum Lichtschirm erreicht.

Schädliche UV-Strahlen werden vollkommen herausgefiltert.

Die Behandlung wird in Sitzungen zu je 30 Minuten idealerweise zwei bis drei Mal die Woche durchgeführt.

Weil die Lichtaufnahme auch über die Netzhaut des Auges erfolgt, sollen die Augen während der Sitzung offengehalten werden.

 

 

Sauerstoffmehrschritttherapie nach Prof. M. Ardenne

 

Die Sauerstoffmehrschritttherapie nach Prof. Manfred von Ardenne (1907 -1997) beruht auf der Erkenntnis, dass regelmäßige Sauerstoffinhalation über einen bestimmten Zeitraum die Sauerstoffversorgung der Gewebe und das Allgemeinbefinden verbessert.

Wenn Sie sich eine Weile in einem kleinen Raum mit mehreren Menschen aufhalten, merken Sie sehr schnell, wie sich Sauerstoffmangel auf den Körper auswirkt.

Im Laufe des Lebens nehmen wir weniger Sauerstoff auf, da sich die Leistungsfähigkeit von Lunge, Herz und Kreislauf verringert.

Aber auch Menschen, die einen trägen und bewegungsarmen Lebenswandel führen oder sich aufgrund von Krankheiten oder Gebrechen wenig bewegen, haben oft ein Sauerstoffdefizit.

 

Folgen von Sauerstoffunterversorgung

Anzeichen für ein Sauerstoffdefizit können Symptome wie Abgeschlagenheit, Müdigkeit, Verminderung der Leistungsfähigkeit sein.

Aber auch gehäuftes Auftreten von Erkältungskrankheiten, Ein- und Durchschlafstörungen, Durchblutungsstörungen und erhöhte Nervosität können auftreten.

Eine konsequente Durchführung der Sauerstoffmehrschritttherapie kann eine Erhöhung des Sauerstoffanteils im Blut bewirken. Eine solche Erhöhung wirkt sich positiv auf die gesamte Leistungsfähigkeit aus.

Ablauf der Therapie

Nach eingehender Beratung wird eine Messung Ihres Sauerstoffdrucks vorgenommen. Vor jeder Behandlung erhalten Sie eine Vitaminkur in Flüssigkeitsform.

Anschließend bekommen Sie über eine Atemmaske für einen Zeitraum von 20 Minuten Sauerstoff zugeführt. Nach dieser Inhalation sollten Sie weitere 20 Minuten leichte körperliche Be- wegung durchführen - z.B. Spazierengehen.

 

 

Biologische Infusionskuren

 

Die Immunkur

Wenn Sie an immer wiederkehrenden Infekten leiden, besonders anfällig sind für Schnupfen oder Husten oder noch Wochen nach einem überstandenen Infekt energie- und kraftlos sind, kann Ihnen eine Immunkur helfen.

Die Mikrozirkulationskur

Wir alle sind täglich stark gefordert. Konzentrationsmangel, Vergesslichkeit oder Erschöpfung können uns in unserer Leistungsfähigkeit einschränken.

Beschwerden wie Schwindel, Ohrensausen erhöhte Vergesslichkeit oder Konzentrationsschwierigkeiten können auf eine unzureichende Durchblutung des Gehirns hinweisen. Hier kann die Mikrozirkulationskur helfen.

Die Mikrozirkulationskur aktiviert die Durchblutung. Die Nährstoffversorgung sowie die Sauerstoffversorgung in den Zellen werden verbessert.

Die Vitalkur

Die Beschwerden und Symptome, bei denen eine Vitalkur helfen kann, sind vielfältig: Müdigkeit und Erschöpfung gehen nicht mehr weg, Sie fühlen sich abgespannt und gereizt.

Die Aufgaben des Alltags können nur noch unkonzentriert wahrgenommen werden, Sie fühlen sich zwar nicht richtig krank, aber auch nicht fit und gesund.

Die Vitalkur fördert den Stoffwechsel, verbessert die Funktionsweise der Leber und unterstützt die Aktivität der Nieren.

Die Entgiftungskur

Wohlbefinden und Gesundheit sind vielen Belastungen ausgesetzt. Umweltgifte, Krankheitskeime oder Stoffwechselschlacken belasten den Organismus zusätzlich.

Die Entgiftungskur aktiviert den Stoffwechsel, sie unterstützt die Funktion der Entgiftungsorgane Darm, Leber, Niere und Galle. Die Selbstheilungskräfte des Körpers werden aktiviert.